Besucher: 845598
 Einsatzkräfte trainieren im Einsatzfahrtensimulator – 24.06.2022
Der Funkmeldeempfänger piept – Einsatz für die Feuerwehr Uffenheim. Das Adrenalin der Feuerwehrleute steigt. Es geht zügig ins Feuerwehrhaus. Schutzkleidung anlegen - Rein ins Einsatzfahrzeug - Motor starten - Blaulicht und Martinshorn anschalten - Los geht die Fahrt zum Einsatzort.
Was sich so routinemäßig anhört ist für die Rettungsmannschaft und besonders für den Fahrer / die Fahrerin der Einsatzfahrzeuge Stress pur. Studien zeigen, dass die Unfallwahrscheinlichkeit bei Einsatzfahrten, im Vergleich zum normalen Straßenverkehr, bis zu 17-mal höher ist. Aus diesem Grund bietet der Landesfeuerwehrverband Bayern die Möglichkeit, Einsatzfahrten ohne Risiko an einem Einsatzfahrtensimulator zu üben.
Der Rund vierstündige Lehrgang fand am 24.06.2022 im Feuerwehrgerätehaus in Burgbernheim statt. Von der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Uffenheim nahmen die Kameraden Martin Dill, Rainer Endreß, Tobias Geißlinger, Christian Gerlinger und Danilo Graupner teil. In der ersten theoretischen Lehreinheit wurden Rechtsgrundlagen und Gefahrensituationen erörtert und die Teilnehmer in Sachen Verhalten bei Anfahrten zum Feuerwehrgerätehaus und den Einsatzfahrten sensibilisiert. Anschließend durften die Kameraden nacheinander im Simulator die erste „Eingewöhnungsfahrt“ durchführen. Im sehr reell gestalteten Cockpit fanden sich alle notwendigen Bedienelemente eines Einsatzfahrzeuges, wie Funk, Blaulicht und Martinshorn. Abgerundet wurde dies durch die realistischen Hintergrundgeräusche (Motor, Funkverkehr und Martinshorn) während der Simulation.
In den weiteren Durchgängen wurde bei den Feuerwehrleuten sukzessiv das Einsatzfahrtenniveau gesteigert, um ein erhöhtes Stresslevel zu erzeugen. Simuliert wurden Land-, Stadt- und Autobahnfahren unter realen Einsatzbedingungen. In den verschiedenen Szenarien wurden Fahrten bei Nebel, bei Regen und bei Nacht eingespielt. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer immer wieder mit neunen Herausforderungen bei den Einsatzfahrten konfrontiert.
So musste man sich auf die verschiedenen Reaktionen anderer Verkehrsteilnehmer (Fahrzeuge oder Fußgänger) einstellen, unübersichtliche Verkehrslagen erkennen sowie Hindernissen und dem Gegenverkehr ausweichen. Sogar ein Wildwechsel wurde simuliert. Alle Herausforderungen sollten unfallfrei, unter der Prämisse des Zeitdrucks, absolviert werden. Jedes Szenario wurde anschließend mit dem Kursleiter und dem Team besprochen sowie Verbesserungsmöglichkeiten gegeben, um die Fahrten noch sicherer zu gestalten. Mit jedem Szenario wurden die Teilnehmer bei ihren Fahrten routinierter.
Trotz der Wichtigkeit bei diesem ernsten Thema ist auch der Spaß nicht zu kurz gekommen. Denn nur in dieser Simulation bleiben Unfälle mit anderen Fahrzeugen oder ein Zusammenstoß mit Wildschweinen ohne Folgen.

© 2006-2022 Freiwillige Feuerwehr Uffenheim