Besucher: 421751
 Geschichte der Feuerwehr Uffenheim
Vor Gründung der Feuerwehr war die gesamte Bürgerschaft der Stadt Uffenheim durch die Feuerlöschverordnung zur Brandbekämpfung verpflichtet. Allerdings erfordert die Bedienung der neuen Feuerlöschmaschinen gut ausgebildetes und mit der Technik vertrautes Personal. Deshalb erfolgte ein Aufruf der Stadt an die Innungen, eine freiwillige Vereinigung zur Brandbekämpfung zu gründen.

Saug- und Druckspritze


Einweihung der TS 8/8 Lafette


Motorspritze TS 8/8 Lafette
Daraus resultierend Gründeten am 1. März 1863 beherzte Uffenheimer Bürger aus allen Berufen und Ständen unsere Freiwillige Feuerwehr Uffenheim. Zur Unterbringung der Feuerlöschgeräte wurde der Wehr die alte Bauscheune Ecke Ringstraße / Alte Straße zur Verfügung gestellt. Nach Überwindung der Anfangsschwierigkeiten hatte man in kürzester Zeit eine einsatzbereite Feuerwehr aufgebaut.
Die Anschaffung weiterer Löschgeräte erforderte ein größeres Feuerwehrgerätehaus. Nach dem Umbau der Schranne auf dem Schlossplatz konnte die Feuerwehr 1876 in neue Räume umziehen. Zu dieser Zeit standen der Wehr 5 Saug- u. Druckspritzen, 2 fahrbare Leitern, 1 Steigerwagen und 5 Schlauchwagen zur Verfügung.
Trotz der personellen Schwierigkeiten durch den 1. Weltkrieg wurde der technische und organisatorische Aufbau der Wehr stetig fortgesetzt. Im Jahre 1929 erfolgte die Anschaffung der ersten Motorspritze TS 8/8 Lafette. 1942 erhielt die Wehr ein Löschfahrzeug LF 16. Während des 2. Weltkrieges war die Wehr bei den durch Bombenabwürfe verursachten Großbränden in Nürnberg, Schweinfurt, Würzburg und Rothenburg/T. eingesetzt. In den letzten Kriegsmonaten wurde die Wehr mit einer unlösbaren Aufgabe konfrontiert. Die durch Kriegshandlungen entfachte Brandkatastrophe überstieg ihre Leistungsfähigkeit. Die Zerstörung der Wasserversorgung vereitelte jede erfolgreiche Brandbekämpfung. Das Rathaus, die Stadtkirche das städtische Elektrizitätswerk und eine große Anzahl Privathäuser wurde ein Raub der Flammen.
Nachdem in der Nachkriegszeit für kurze Zeit eine Pflichtfeuerwehr bestand, wurde schnell eine einsatzfähige Wehr geformt. In der Generalversammlung am 12. März 1951, erfolgte die Wiedergründung der Freiwilligen Feuerwehr Uffenheim in ihrer ursprünglichen Form.
Seit den fünfziger Jahren bis heute wuchs das Einsatzspektrum der Wehr kontinuierlich an, als Stützpunktfeuerwehr hat sie neben örtlichen Aufgaben auch eine besondere Bedeutung für das Umland. Durch das steigende Verkehrsaufkommen und die Eröffnung der Bundesautobahn A7 1981 änderten sich die Einsätze stark, die technische Hilfe rückte immer mehr in den Vordergrund. Dies machte es auch notwendig den Fuhrpark der Wehr immer wieder den technischen Erfordernissen anzupassen. Zur Zeit stehen der Feuerwehr folgende Fahrzeuge zur Verfügung: 2 MZF, 1 HLF 20/16, 1 LF 16, 1 TLF 16/25, 1 DLA (K) 23/12, 1 RW2, 1 LF 16 TS, 1 SW 2000 und 1 Beleuchtungsfahrzeug. Die ständig steigenden Erfordernisse und die Anzahl der Fahrzeuge machten es erforderlich, das unzeitgemäße Feuerwehrhaus am Schlossplatz durch einen Neubau zu ersetzen. 1994 war es so weit, die Wehr konnte ihr neues Domizil in der alten Bahnhofstraße beziehen.

© 2006-2017 Freiwillige Feuerwehr Uffenheim