Besucher: 563665
 Gemeinschaftsübung: Brand eines Stalles in Auernhofen – 06.04.2019

Am 06.04.2019 ertönte um kurz nach 15:00 Uhr in Auernhofen die Sirene und bei den Uffenheimer Feuerwehrkameraden/innen die Funkmeldeempfänger. Wie sich bei der Alarmierung herausstellte handelte es sich jedoch um eine Alarmübung. Hierbei wurde ein Stallbrand am südlichen Ortsrand von Auernhofen mit vermissten Personen angenommen.
Die Feuerwehrdienstleistenden eilten in ihre jeweiligen Feuerwehr Gerätehäuser, um sich auszurüsten und anschließend zum Brandobjekt zu fahren. Die Feuerwehr Auernhofen übernahm umgehend den Aufbau der Wasserversorgung, da es sich um ein größeres Objekt (mehrere landwirtschaftliche Gebäude im Außenbereich des Ortes) handelte. Es wurde mittels Saugschläuche und Pumpe das Löschwasser über eine längere Schlauchleitung vom See Richtung Stall gefördert. Die anrückenden Kräfte der Feuerwehr Uffenheim übernahmen nach Erkunden durch den Zugführer Franz Luckert und Absprache des örtlichen Gruppenführers Florian Hirsch sowohl den Innenangriff, als auch die Personenrettung vom 11m hohen Silo. Der Angriffsgrupp war mittels schweren Atemschutzes im verrauchen Gebäude im Innenangriff, um dort die Personensuche durchzuführen und das Feuer zu löschen. Die Auernhöfer Kameraden übernahmen nach dem Löschwasseraufbau die Brandbekämpfung von außen. Mittels Drehleiter wurde die bewusstlose Person, welche auf dem Silo Dach lag, gerettet.
Nachdem die Übung erfolgreich beendet wurde gab es in großer Runde eine Manöverkritik, wobei sich beide Feuerwehren gegenseitig Anregungen mit auf dem Weg gaben, um im Ernstfall noch effektiver zu sein. Die jeweiligen Kommandanten aus Auernhofen (Timo Geißlinger und Martin Hörber) und Uffenheim (Dietmar Braun und Jochen Hirsch) zeigten sich mit dem Übungsverlauf zufrieden und bedankten sich bei allem für die investierte Zeit und bei Familie Hörber für das Bereitstellen der Übungsmöglichkeit.

 

© 2006-2019 Freiwillige Feuerwehr Uffenheim