Besucher: 563669
 Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Uffenheim e.V. - 01.02.19
Am Freitag, den 05.03.19, fand die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Uffenheim statt. Zu dieser konnte der 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Andreas Albig, zahlreiche aktive Kameradinnen und Kameraden, Mitglieder der Jugendfeuerwehr, Vereinsmitglieder sowie Gäste andere Organisationen und der Politik begrüßen.
In seinem folgenden Bericht informierte er die Anwesenden über die zahlreichen Aktionen, die der Feuerwehrverein auf die Beine gestellt hat. Dazu zählen der Kappenabend, der Kinderlampionumzug und der Tag der offenen Tür im Feuerwehrzentrum. Er berichtete auch von der Teilnahme am Uffenheimer Weihnachtsmarkt sowie der Unterstützung bei der Kinotour der N-ergie und den geselligen Teilen des Vereinslebens. Hier fand im vergangenen Jahr ein Ausflug nach Markelsheim statt und es wurde wieder ein Weihnachtsbaum auf dem Schlauchturm aufgestellt.
Kommandant Dietmar Braun berichtete von 97 Einsätzen, bei denen die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Uffenheim 1850 Stunden für die Uffenheimer Bürgerinnen und Bürger im Einsatz waren. Dazu kamen nochmals 1968 Stunden, in denen sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte an 59 Übungsabende weiterbildeten. Er berichtete ebenfalls von besonderen Einsätzen und besonderen Übungen. Dabei ging er auf Brandübungscontainer des Landesfeuerwehrverbands ein, der in Uffenheim Station machte. Dieser bietet den ehrenamtlichen Feuerwehrmännern und –Frauen die Möglichkeit, mit echtem Feuer beispielsweise die Abwehr einer Rauchgasdurchzündung zu trainieren, um im Ernstfall auf einen solchen Zwischenfall vorbereitet zu sein. Da sich jedoch ein einzelner Anwohner durch den temporären Brandrauch gestört fühlte und sogar mit Anzeigen drohte, musste Feuerwehrführung mit der Stadtverwaltung aktiv werden. Kurzerhand konnte gemeinsam ein neuer Standort gefunden werden, sodass die Freiwilligen aus Uffenheim und weiteren Feuerwehren des Landkreises die Möglichkeit hatten, sich auf Brandeinsätze vorzubereiten.

Von links: 1. Kommandant Dietmar Braun, Christian Gerlinger, Alex Sestakovs, Murad Masoum, 2. Kommandant Jochen Hirsch
Am Schluss seines Berichts konnte Dietmar Braun noch Christan Gerlinger, Murad Masoum und Alex Sestakovs per Handschlag in die Freiwillige Feuerwehr Stadt Uffenheim aufnehmen. Mit diesen drei Neuzugängen besteht die Aktive Mannschaft nun aus 59 Männern und Frauen.
Beim nächsten Tagesordnungspunkt ging Jugendwart Franz Luckert auf die Aktivitäten der Jugendgruppe ein. Der aktive Feuerwehrnachwuchs, der aktuell aus 25 Mädchen und Jungen besteht, beteiligte sich am Auto-Technik-Freizeitmarkt, am Kindergartenfest des Karoline Kolb Kindergartens und unterstützten die aktiven Kameraden zahlreichen Veranstaltungen. Ihr erlerntes feuerwehrtechnisches Wissen zeigten die Jugendlichen beim Berufsfeuerwehrtrag und bei den Abnahmen der deutschen Jugendleistungsprüfung sowie der Jugendflamme. Franz Luckert erklärte auch, dass mit 25 Jugendlichen in Uffenheim die Kapazitätsgrenze der Jugendfeuerwehr erreicht ist und für Neuaufnahmen eine Warteliste eingeführt werden musste.
Nach dem Bericht der Kassenprüfung folgten Grußworte des 1. Bürgermeisters Wolfgang Lampe, des Landrats Helmut Weiß, des Kreisbrandrates Alfred Tilz sowie von Stefan Schuster, dem Leiter der Polizeiinspektion Rothenburg. Unter dem letzten Tagesordnungspunkt Wüsche und Anträge meldete sich der Jochen Hirsch zu Wort. Der 2. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Uffenheim erinnerte daran, dass die Uffenheimer Wehr jedes Jahr zahlreiche Einsätze auf der Autobahn bestreitet. Deshalb wies er darauf hin, dass es Sinn machen würde, ein Fahrzeug des Landkreises in Uffenheim zu stationieren. So könne während Einsätzen auf der Autobahn, die die Uffenheimer Wehr für den Landkreis übernimmt, gleichzeitig der Brandschutz in Uffenheim sichergestellt werden.

© 2006-2019 Freiwillige Feuerwehr Uffenheim