Besucher: 531337
 Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr - 03.11.18
Am Samstag, den 03.11.18, trafen sich 18 Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit ihren Betreuern zum diesjährigen Berufsfeuerwehrtag im Feuerwehrzentrum Uffenheim. Hierbei handelt es sich um eine 24 Stunden Übung der Jugendfeuerwehr, bei der eine Schicht der Berufsfeuerwehr nachgestellt wird. Neben dem regulären Dienstplan, welcher u. a. Dienstsport, Übungs- und Arbeitsdienst beinhaltet, mussten die Jugendlichen natürlich auch einige Einsätze abarbeiten. Diese wurden bereits im Vorfeld durch die Betreuer vorbereitet.
Die Schicht begann um 9 Uhr mit einer Einteilung der Mädchen und Jungen in eine Gruppe (8 Jugendliche und ein aktiver Maschinist) sowie zwei Staffel (je 5 Jugendliche und ein aktiver Maschinist). Nachdem der Feuerwehrnachwuchs auch noch mit 2-m Funkmeldeempfängern ausgerüstet und somit einsatzbereit war, konnten die Jugendlichen ihr Schlafquartier im Schulungsraum beziehen. Nach einer kurzen Überprüfung der Einsatzfahrzeuge ging es bereits um 10:00 Uhr für die komplette Mannschaft weiter zum Dienstsport in die Uffenheimer Trampolinhalle. Dort durften die Jugendlichen und ihre Betreuer knapp eine Stunde in den Räumen der Frankenhüpfer verbringen. Noch während des Umziehens vom Dienstsport folgte die erste Alarmierung der Jugendfeuerwehr Uffenheim.
Hierbei handelte es sich um eine ausgelöste Brandmeldeanlage bei der Firma Adidas in Uffenheim. Die Jugendlichen fuhren mit den Löschfahrzeugen zur Einsatzörtlichkeit. Dort konnten sie mit Hilfe der Feuerwehr-Laufkarten aus der Brandmeldezentrale schnell die beiden ausgelösten Rauchmelder in den Hallen ausfindig machen. Nachdem kein Brand festgestellt werden konnte, war dieser Einsatz schnell abgearbeitet und die Jugendlichen konnten zurück zum Feuerwehrzentrum fahren. Dort hatte bereits ein Helferteam unter der Führung des Kommandanten Dietmar Braun das Mittagessen vorbereitet, so dass sich alle mit Spaghetti stärken konnten.
Kurz bevor die Mittagspause beendet war mussten zwei Einsätze von den Jugendlichen parallel abgearbeitet werden. Während eine der beiden Staffeln eine Katze von einem Baum rettete, wurde die zweite Staffel mit dem Stichwort „Keller unter Wasser“ alarmiert. Zurück am Standort stand für alle Jugendlichen eine Übungseinheit auf dem Programm. Gerade als diese beendet war, wurde der gesamte Zug der Jugendfeuerwehr Uffenheim alarmiert. Nun galt es einen ausgedehnten Flächenbrand zu bekämpfen. Nachdem eine Wasserversorgung aufgebaut war und ein routinierter Löschangriff durchgeführt wurde, konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Bevor die Jugendlichen allerdings zum Punkt Freizeit übergehen konnten, mussten die Fahrzeuge wieder mit Schläuchen bestückt werden. Die Verschnaufpause währte jedoch nur kurz, denn der Feuerwehrnachwuchs wurde mit Stichwort „Brand Industriegebäude“ erneut alarmiert. Nach einer Erkundung an der Einsatzstelle, stellte sich dies jedoch als Fehlalarm heraus.
Kurz vor dem Abendessen kam es zu einem weiteren Einsatz für einen Teil der Jugendlichen, denn die Gruppe wurde zu einem Mülltonnenbrand nach Brackenlohr gerufen. Diesen löschten die Mädchen und Jungen routiniert mit dem Schnellangriffsschlauch ab. Parallel bereiteten die im Feuerwehrzentrum verbliebenen Feuerwehranwärter das Abendessen vor. Nachdem gemeinsam gegrillt worden war konnten sich die Jugendlichen etwas ausruhen. Die nächste Alarmierung folgte jedoch bereits um 20:30 Uhr und führte die komplette Mannschaft zu einer hilflosen Person im Wasser. Zur Eigensicherung leuchteten die Mädchen und Jungen zunächst den See aus, bevor Sie die Übungspuppe mittels Schlauchboot aus dem Gewässer zu retten. Während des laufenden Einsatzes wurde bekannt, dass eine weitere Person vermisst wird. Diese konnten die Suchtrupps schließlich im näheren Umfeld auffinden.
Nach Abschluss des Einsatzes konnten die Jugendlichen sich wohlverdient in ihre Schlafräume zurückziehen. Um 02:00 Uhr kam es schließlich zur letzten Alarmierung der Jugendfeuerwehr am diesjährigen Berufsfeuerwehrtag. Dieses Mal wurden die Jugendlichen zu einer Ölspur ins Industriegebiet gerufen. An der Einsatzörtlichkeit fanden die Jugendfeuerwehrler schließlich einen Lkw vor, welcher einen undichten Tank hatte und bereits eine großflächige „Ölspur“ verursacht hatte. Hier galt es zunächst den Tank abzudichten. Parallel zu dieser Aufgabe wurde eine Verkehrsabsicherung aufgebaut und die Ölspur abgebunden. Nachdem auch dieser Einsatz erfolgreich abgearbeitet war, konnten die Jugendlichen nun bis zum Frühstück weiterschlafen. Als schließlich auch das Feuerwehrzentrum wieder auf Vordermann gebracht worden war und alle Spuren der letzte 24 Stunden beseitigt worden waren, endete der erlebnisreiche Berufsfeuerwehrtag 2018 am 04.11.18 um 09:00 Uhr.

Ein besonderer Dank gilt der Firma Adidas mit Rainer Scheunenpflug und Johannes Köhler von der Werkfeuerwehr, Ulla Kaiser, der Fa. Wärmetechnik Dill sowie der Fa. Hans Schilling Agrarhandel für die Bereitstellung der Übungsmöglichkeiten. Weiterhin möchten wir uns bei der Frankenhüpfer Trampolinhalle für die Gestaltung des Dienstsports bedanken. Auch ohne die Unterstützung der aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie deren Partnerinnen und Partnern wäre der diesjährige Berufsfeuerwehrtag in dieser Form nicht möglich gewesen.

Bilder folgen!

© 2006-2019 Freiwillige Feuerwehr Uffenheim