Besucher: 413798
 Einsatzübung: Brand am Rande der Altstadt - 08.05.17

Am Montag, den 08. Mai 2017, fand am Rande der Altstadt eine Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Uffenheim statt.
Von den beiden Kommandanten Dietmar Braun und Jochen Hirsch wurde eine seit längerer Zeit unbewohntes Wohnhaus an der Ecke Ansbacher Str. und Rothenburger Str. entsprechend vorbereitet, so dass die Kameraden eine realistische Einsatzstelle vorfanden. Hierfür wurden u.a. zwei Übungspuppen im Gebäude positioniert. Schließlich wurde das Gebäude noch mit einer Nebelmaschine komplett „verraucht“ und im Keller ein Leuchtfeuer entfacht.
Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen stellten Sie einen Kellerbrand fest und bekamen die Information über vermisste Personen. Während sich die Atemschutztrupps, die im verrauchten Gebäude zur Brandbekämpfung und Personenrettung eingesetzt wurden, ausrüsteten, stellte der andere Teil der Mannschaft die Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz her und sicherte die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab. Da es sich bei dem Brandobjekt um ein Reihenhaus handelte, galt es auch die angrenzenden Gebäude zu sichern und dauerhaft zu kontrollieren, um ein Übergreifen des Feuers zu verhindern. Den Atemschutzgeräteträgern gelang es schnell den Kellerbrand unter Kontrollen zu bringen und die beiden vermissten aufzufinden. Eine der beiden Übungspuppen wurde dabei mittels der Drehleiter aus dem Obergeschoss gerettet. Nachdem das Gebäude mit dem Überdrucklüfter wieder komplett entraucht worden war, war die Übung schließlich beendet.
Abschließend folgte die Manöverkritik der beiden Kommandanten, die sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung zeigten. Uffenheims 1. Bürgermeister, Wolfgang Lampe, der die gesamte Übung beobachtete, war von der Leistung der Uffenheimer Feuerwehrmänner und –Frauen beeindruckt.

 

© 2006-2017 Freiwillige Feuerwehr Uffenheim