Besucher: 413796
 Technische Ausrüstung
Das immer größer werdende Einsatzspektrum fordert immer mehr Spezialausrüstung. Einige Auszüge aus unserer umfangreichen Ausrüstung finden sie hier.
Hydraulischer Rettungssatz
Verladen auf LF 16


Hydraulischer Rettungssatz(Groß)
Verladen auf RW2


Rettungssäge
Die Rettungssäge ist auf dem TLF 16/25 verladen. Sie ähnelt einer Kettensäge. Mit ihr kann man jedoch nicht nur Holz sondern auch Metalle und Glas schneiden. Außerdem kann man ihre Eintauchtiefe einstellen.


TwinSaw-Zwillinssäge
Die TwinSaw ist eine Flex mit zwei Schneideblättern. Diese haben eine entgegen gesetzte Laufrichtung und ermöglichen so ein präzises Durchtrennen metallischer Gegenstände. Sie ist auf dem RW2 verladen.


Rettungsbühne für Lkw-Einsatz
Die Rettungsbühne wird benötigt, um leichter Rettungsarbeiten auf der Höhe des Fahrersitzes bei LKWs durchführen zu können.


Hochdruckhebekissen
Hochdruckhebekissen sind pneumatische Rettungsgeräte. Im unaufgeblasenem Zustand sind sie nur wenige cm dick und können so in schmalen Zwischenräumen platziert werden um Gegenstände bis 20 t anzuheben. Des weitern können sie zum abdichten von Leckagen eingesetzt werden.


Mobiler Rauchverschluss
Um bei einem Wohnungsbrand die Rauchausbreitung in noch nicht betroffene Teile des Hauses, wie z.B. das Treppenhaus, zu verhindern, steht der FF Uffenheim ein mobiler Rauchverschluss zur Verfügung. Dieser ist eine Art Vorhang, der in den Türrahmen geklemmt werden kann. So wird zum einen der durch Brandrauch entstehende Schaden in Grenzen gehalten und die Einsatzkräfte haben einen größeren Bereich, in dem sie ohne Pressluftatmer arbeiten können.


Absturzsicherung
Dient zur Sicherung von Feuerwehrleuten in absturz gefährdeten Bereichen


Sprungpolster SP 16
Der Sprungretter wird dann eingesetzt, wenn eine Person zu springen droht oder Absturz gefährdet ist. Des weiteren wird es bei der Menschenrettung zum Einsatz ge- bracht, wenn eine Person bei einem Wohn- ungsbrand nicht über Leitern gerettet werden kann. Mit ihm kann man Personen aus einer Höhe von max. 16 Metern retten. Das Sprungpolster ist seit Mitte 2008 bei der FF Uffenheim im Einsatz und ersetzt das Sprungtuch, das mit 16 Personen gehalten werden musste. Zur Bedienung des Sprungpolsters werden nur noch 2 Feuerwehrmänner benötigt.



© 2006-2017 Freiwillige Feuerwehr Uffenheim